Banner
Home GenWiki Zeitschrift Regional Datenbanken DigiBib DES Software Mailinglisten Forum Vereine Links Hilfen/FAQs Shop
GEDBAS FOKO GOV OFBs Adressbücher Familienanzeigen Grabsteine Totenzettel Verlustlisten 1. WK Literatur Metasuche

Home > Datenbanken > Ortsfamilienbücher > Bad Reinerz

Spacer Spacer
:: Wappen


 
:: Funktionen
Pfeil Gesamtliste der Familiennamen
Pfeil Geburtsorte auswärtiger Personen
Pfeil Sterbeorte weggezogener Personen
 
:: Statistik
400 Personen
99 Familien
 
:: Sprachen
English English
Dansk Dansk
Español Español
Francais Francais
Magyar Magyar
Lietuviškai Lietuviškai
Nederlands Nederlands
Polski Polski
Româneşte Româneşte
Русский Русский
Svenska Svenska
Slovenčina Slovenčina
Norsk Norsk

Ortsfamilienbuch Bad Reinerz

Bad Reinerz in der Grafschaft Glatz, Evangelische Gemeinde von 1830-1847

Evangelische in der Grafschaft Glatz (Niederschlesien) lebten seit der Gegenreformation im 17. Jahrhundert in der Diaspora. Ihre Geburten, Heiraten und Beerdigungen wurden zunächst in katholischen Kirchenbüchern mit aufgezeichnet. Als die einzige überwiegend evangelisch gebliebene (böhmisch-reformierte) Gemeinde im Westen der Grafschaft Glatz, Straußeney nahe Bad Kudowa, zunächst eine Kirche und ab 1830 einen Pfarrer bekam, wurden in deren Kirchenbüchern ab 1831 auch Kasualien von Evangelischen aus (Bad) Reinerz separat vermerkt. Diese Aufzeichnungen von insgesamt nur 400 Personen tragen die Überschrift
„Reinerz, Lewin samt der zur reinerzer Kirchen Gemeinschaft gehörenden Dorfschaften“.
Die Anzahl dieser Aufzeichnungen ist relativ gering und möglicherweise auf Grund vieler Dimmissoriale als Duplikate (s. kath. Kirchenbücher?) zu verstehen. Sie enden mit Beerdigungen von 1847, nachdem Reinerz 1844/5 ebenfalls eine evangelische Kirche erhielt: (http://www.grafschaft-glatz.de/archiv/akt-27.htm).

Unter den verstorbenen Evangelischen sind außer den Ansässigen besonders viele Kurgäste zu finden, vorwiegend aus Niederschlesien. Diese Kurgäste stammen fast alle aus gehobenen Gesellschaftsschichten, wobei Beamte überwiegen. Aber auch unter den ansässigen ev. Familien sind viele höhere Beamte, was auf einen zumindest partiellen Zuzug aus anderen Gegenden schließen lässt.
Durch Bad Reinerz (heute poln. Duszniki Zdrój) führt die Europastr. E67 von Breslau-Glatz nach Prag, die Grenze nach Tschechien ist ca. 17 km entfernt. Der Kartenausschnitt unten zeigt ein 1-km-Linienraster. Er stellt den unteren Teil der deutschen 1:25.000–Generalstabskarte Nr. 5564 von 1940 dar, die kopiert wurde von:

http://mapy.amzp.pl/tk25.cgi?35,61,50,81

Klicken zum Vergrößern
Klicken SIe auf die Karte, um die Originalgröße anzuzeigen (18,3 MB)!

Adresse des Bearbeiters: ditmar@planet-kuehne.de


:: Weitere Links
Pfeil Polen
Pfeil Niederschlesien
Pfeil Kreis Glatz
Pfeil Bad Reinerz im genealogischen Ortsverzeichnis GOV
Pfeil Genealogische Literatur Bad Reinerz
Pfeil Offizielle Homepage
Pfeil Bad Reinerz in Wikipedia
Pfeil Lage, Stadtplan Bad Reinerz
:: Kontakt
Fragen zu den Daten, Ergänzungen und Korrekturen bitte an den Bearbeiter dieses Ortsfamilienbuches:
Ditmar Kühne