Banner
Home GenWiki Zeitschrift Regional Datenbanken DigiBib DES Software Mailinglisten Forum Vereine Links Hilfen/FAQs
GEDBAS FOKO GOV OFBs Adressbücher Familienanzeigen Grabsteine Totenzettel Verlustlisten 1. WK Literatur Metasuche

Home > Datenbanken > Ortsfamilienbücher > Beutelsbach

Spacer Spacer
:: Funktionen
Pfeil Liste der Familie HERB
Pfeil Gesamtliste der Familiennamen
Pfeil Geburtsorte auswärtiger Personen
Pfeil Sterbeorte weggezogener Personen
Pfeil Letzte Änderungen
 
:: Sprachen
English English
Dansk Dansk
Español Español
Francais Francais
Magyar Magyar
Lietuviškai Lietuviškai
Nederlands Nederlands
Polski Polski
Româneşte Româneşte
Русский Русский
Svenska Svenska
Slovenčina Slovenčina
Norsk Norsk
Português Português
Česky Česky

Ortsfamilienbuch Beutelsbach
Familienbericht


Peter HERB
* 1510 in Urach
+ 1583 in Wien
Bemerkungen:(notes)
Uracher Bürger vor 1649 / Ruth Blank:
Kastenknecht der Geistlichen Verwaltung, des Gerichts, Inventierer 1574
A 28 a, M 172, 1553, Peter Herb, Spießer (zwischen Basti Hoppenhan und Basti Kroneisen)
A 54 a St 162, 1545, Peter Herb 1 fl 45, zwischen Stoffel Dumler und Conrad Schnitzer
H 102/77, Band 7, 1554, Anthoni Vietz, Keller zinst aus Haus und Gesäß am Markt, so Philipp Tegen gewesen, zwischen Peter Herbens Haus und der gemeinen Gassen, vorne Markt, hinten seine Hofraite, 10 ß
H 101 Band 1917, 1554, Peter Herb hat Haus 1 ß 3 h oben am Markt, zwischen Philipp Tegen und Gäßle, hinten Anthoni Vietz
Philipp Tegen, 1554 Haus vorne am Markt, an der Oberen Gasse, zwischen Anthoni Vietz und Peter Herb
H 102/77, Band 7, Peter Herb, „von der Gemeind“
GP S. 46, 1536/40, S. 179, 1540
BM 1565
A 284/99, Bü 3, 21.4. 1558: Peter Herb, Küfer, wird Kastenknecht und Kornmesser. Sein Handwerk bringt ihm nicht viel ein. Er bittet um Besoldung
A 17, Bü 32, 1564, Verlagerung der Kanzlei nach Urach, Peter Herb in seinem Haus am Markt, eine Stube, 2 Kammern eine bereite Bettstatt
A 284/99, Bü 3, 16.2. 1565, Obervogt, Untervogt, Bürgermeister und Gericht sprechen sich für Peter Herb aus. Er habe unter seinen vielen Kindern einen Sohn, der sonderlich für die Arbeit des Kastenknechts geeignet sei.
A 284/99, Bü 3, 5.3. 1565, Peter Herb beteuert, er sei gänzlich gegen seinen Willen zum Richter gemacht worden. Anthoni Vietz setzt sich für ihn ein.
A 284/99, Bü 3, 8.3. 1565, Georg Ruelin geistl. Verwalter zu Urach berichtet, daß einer von Peter Herbs Söhnen für das Amt des Kastenknechts besonders geeignet sei. Seine Söhne seien junge Gesellen, denen man gleichwohl nichts Arges zutraut. Aber junge Gesellen denken mehr an ihre Buhlschaften und Kindswerk als an den Fleiß, daran ihm und ihrem Vater große Gefahr stehe. Erbeschreibt, mit wieviel tausend Scheffel Korn er es zu tun hat, Dafür kann nicht heute der eine, morgen der andere verantwortlich sein. Es hat mit dem Gericht Auseinandersetzungen über Peter Herbs Wahl gegeben. Wenn er gestorben wäre, hätten sie ja auch einen anderen wählen müssen. Er wirft dem Gericht vor, daß sie in dieser Sache reden wie der Blinde von der Farbe. Er beschreibt konkrete Fälle, wo Peter Herb dringend gebRaut worden wäre, aber auf dem Rathaus war. Der Kastenknecht sei ein frommer, redlicher Mann, der den Dienst 21 Jahre lang versehen. Er bittet noch einmal Peter Herb des Gerichts zu erlassen.
Beruf: Küfer und Kastenknecht

Familien (families) Kinder (children)
1.Ehegatte:
(1st spouse)
Agatha HERB
oo in
Ulrich HERB * 1540 in Urach, + 1608 in Urach
 Bemerkungen:(notes)
Eltern (parents) Geschwister (siblings)

Quellen:(sources)
letzte Änderung OFB: 03.12.2019


:: Hinweis
In diesem Familienbericht sind alle Informationen über Peter Herb zusammengefasst. Die aufgeführten Namen sind (sofern sie nicht dem Datenschutz unterliegen) mit Hyperlinks unterlegt und führen zu den Familienberichten der angewählten Personen
:: Kontakt
Fragen zu den Daten, Ergänzungen und Korrekturen bitte an den Bearbeiter dieses Ortsfamilienbuches:
Martin Goll

Die Daten wurden aus dem Programm Ahnenblatt exportiert!



Dieses ist die 3.351.106. Abfrage dieser Datenbank!