Banner
Home GenWiki Zeitschrift Regional Datenbanken DigiBib DES Software Mailinglisten Forum Vereine Links Hilfen/FAQs
GEDBAS FOKO GOV OFBs Adressbücher Familienanzeigen Grabsteine Totenzettel Verlustlisten 1. WK Literatur Metasuche

Home > Datenbanken > Ortsfamilienbücher > Kranowitz (Kranstädt)

Spacer Spacer
:: Wappen


 
:: Funktionen
Pfeil Gesamtliste der Familiennamen
Pfeil Auswärtige Geburtsorte
Pfeil Auswärtige Sterbeorte
Pfeil Auswärtige Heiratsorte
Pfeil Auswärtige Lebensorte
Pfeil Letzte Änderungen
 
:: Statistik
54.344 Personen
18.991 Familien
 
:: Sprachen
English English
Dansk Dansk
Español Español
Francais Francais
Magyar Magyar
Lietuviškai Lietuviškai
Nederlands Nederlands
Polski Polski
Româneşte Româneşte
Русский Русский
Svenska Svenska
Slovenčina Slovenčina
Norsk Norsk
Português Português
Česky Česky

Ortsfamilienbuch Kranowitz (Kranstädt)

Als Quellen für die Personendaten dienten i.W. Teile der von den Mormonen verfilmten Kirchenbücher der katholischen Kirche St. Wenzelslaus in Kranowitz mit den Kirchspielorten Schammerwitz, Borutin, Kuchelna ( Öffentliche Capelle ), Strandorf und Habawetz. Ab 1874 flossen auch Daten der Standesämter Kuchelna, Borutin und Kranowitz ein.

Viele Namen wurden einem späteren Stammnamen zugeführt, da die verschiedenen Schreibweisen desselben Namens im Zeitverlauf die Übersichtlichkeit sprengen würden. Der Taufort wurde dem Geburtsort gleichgesetzt. Die ungefähren Geburtsjahre wurden - soweit leserlich - den z.T. wesentlich abweichenden Altersangaben zum Heiratseintrag entnommen. Updates sind vorgesehen.
Vorname-Kürzel Math. im Tauf-Index = Matthäus / Mathias ! Vorname Johanna und Kurzform Anna wechseln. In den Heiratseinträgen wurden statt des tatsächlichen, verstorbenen Elternteiles, i.d.R. die lebenden Stiefelternteile angegeben.

Karte erstellt von Bernhard Josko ( http://www.josko-online.de )

Daten-Quellen Kirchenbuch: Heiratsmatrikel ( Erstschriften ) und -Index ab 1766 – 1888, Tauf-/ Geburten-Index ab 1701  ( mit Lücken ) / 1740 – 1890 ( nur Vorname der Mutter ) und Begräbnisindex ( 1766 – 1875 ) aus Mormonenfilmen. Die Originalbücher ( 1662 – 1766 ) sind angabegemäß bei einem Brand 1818 vernichtet worden. Im Archiv Olmütz sollen Zweitschriften 1688 – 1850 ( mit wenigen Lücken ) liegen.


:: Weitere Links
Pfeil Polen
Pfeil Schlesien
Pfeil Kreis Ratibor
Pfeil Kranowitz (Kranstädt) im geschichtlichen Ortsverzeichnis GOV
Pfeil Offizielle Homepage
Pfeil Kranowitz (Kranstädt) in Wikipedia
Pfeil Lage, Stadtplan Kranowitz (Kranstädt)
:: Kontakt
Fragen zu den Daten, Ergänzungen und Korrekturen bitte an den Bearbeiter dieses Ortsfamilienbuches:
Franz-Dieter Brumund