Banner
Home GenWiki Zeitschrift Regional Datenbanken DigiBib DES Software Mailinglisten Forum Vereine Links Hilfen/FAQs
GEDBAS FOKO GOV OFBs Adressbücher Familienanzeigen Grabsteine Totenzettel Verlustlisten 1. WK Literatur Metasuche

Home > Datenbanken > Ortsfamilienbücher > Otteraue

Spacer Spacer
:: Funktionen
Pfeil Gesamtliste der Familiennamen
Pfeil Auswärtige Geburtsorte
Pfeil Auswärtige Sterbeorte
Pfeil Auswärtige Heiratsorte
Pfeil Auswärtige Lebensorte
Pfeil Letzte Änderungen
 
:: Statistik
2.973 Personen
1.008 Familien
 
:: Sprachen
English English
Dansk Dansk
Español Español
Francais Francais
Magyar Magyar
Lietuviškai Lietuviškai
Nederlands Nederlands
Polski Polski
Româneşte Româneşte
Русский Русский
Svenska Svenska
Slovenčina Slovenčina
Norsk Norsk
Português Português
Česky Česky
Українська Українська

Ortsfamilienbuch Otteraue-Langenau

Otteraue (heute Otorowo) und Langenau (Legnowo) sind Dörfer im ehemaligen Kreis Bromberg in der Provinz Posen und liegen ca. 12 km südöstlich von Bromberg an der Weichselniederung.

Geschichtliches:

Die Geschichte von Otteraue und Langenau wurde bereits 1936 von Dr. Philipp Rudolf in seinem Buch „Aus der Geschichte von Schulitz und den umliegenden Dörfern“ ausführlich beschrieben:

Urkundlich belegt finden wir den Namen von Langenau und Otteraue zum ersten Male im Jahre 1280. Am 16. Okt. d. J. Verlieh der Herzog Mestwin von Pommern, Herr von Wyszegrod, seinem Schwager Dobeslaus, dem Gemahl seiner Schwester Swinislawa, die Dörfer Langenau und Otteraue (Lang und Ottorowo) im Gebiet von Wyszegrod frei von allen Lasten. Er erlaubte ihm das Ansetzen von Bauern nach deutschen oder polnischen Recht. Ebenso sprach er ihm und seinen Nachkommen das Besitzrecht auf etwa vorkommendes Gold, Silber, Blei, Eisen oder Salz zu.

Im Steuerverzeichnis der Bromberg Bezirks aus dem Jahre 1583 sind nur wenige Ortschaften aus der Schulitzer Umgebung aufgeführt. Es bestanden wohl schon Lak (Langenau) und Othorowo. Diese hatten aber zusammen mit Przylubie nur neun steuerzahlende Büdner. In Lak saßen außerdem noch vier Fischer, und in Othorowo unterhielten die Brüder Wilde einen Eisenhammer, in dem sie Raseneisenerz verhütteten.

Beachtenswert ist, daß schon vor der Holländersiedlung in Otteraue Deutsche saßen, was durch die Namen der Brüder Wilde belegt sein.
Diese Dorfgründungen gehören zur zweiten großen deutschen Einwanderung im 16.-18. Jahrhundert, die vor allem durch die Anlegung von Schulzendörfern und Holländereien charakterisiert ist.

Langenau

In einer Urkunde vom 3. Mai 1596 gestattete Sigismund III. Wasa folgenden Holländern, sich von dem Starosten von Bromberg, Johann von Koscielec überwiesenen Wüstenei, die für den Starostei nutzlos sein, anzusiedeln:

Richard Hase, Wilhelm Harzworm, Stephan Milbe, Abraham Hinrichsen, Konrad von Witerswik und Barthel Ogermann(Opermann).

Außer den in der Gründungsurkunde aufgeführten Wirten bewirtschafteten zwischen 1596-1600 folgende Holländer: Jan Jürgens, Dirk Hase, Adrian Kriesel, Arent Jakobsen, Richard Willemsen, Reinhard Putgens, Adrian Hansson, Broesin Heidmann, Paul Jansson, Hans Guliker, Gert Heinrichs, Paul Jochims, Willem Adrianss, Jochen Arent und Cornelius Willemssen.

Otteraue

Der neue Starost von Bromberg, der von 1600-1617 amtierende Matthias Smogolecki, zeigte für die Holländer nicht weniger Interesse als sein Vorgänger. Am 30. Januar 1604 schloß er mit 4 Vertretern des neu zu besiedelnden Holländerdorfes, Jakob Krin, Klaus Binko(Benke), Peter Fiker und Daniel Heidmann einen Vertrag auf 20 Jahre...

Anmerkungen:

Die Idee zu diesem Ortsfamilienbuch entstand in Folge meiner eigenen Forschung in den verschiedenen Kirchenbüchern der Weichselgegend zwischen Bromberg und Thorn. Im 17. Jh. und 18. Jh. fanden Taufen und Trauungen auch aufgrund des evangelischen Glaubens in verschiedenen Kirchen statt. Dadurch ist das Einbeziehen von benachbarten Kirchspielen und später auch der evangelischen Kirchen in Bromberg und Thorn zwingend notwendig.

Die Familiennamen wurden soweit bekannt angepasst. Bei fehlender Zuordnung wurde die Schreibweise des Pfarrers übernommen. Im Zuge der weiteren Erfassung werden sich sicher noch neue Erkenntnisse zu den tatsächlichen Familiennamen ergeben.

Ein besonderer Dank gilt meiner Mutter für die vollständige Abschrift der evangelischen Kirchenbücher von Otteraue-Langenau.

Quellen und Stand:

  • katholisches Kirchenbuch Bromberg ab 1645
    Taufen und Trauungen bis 1725
  • katholisches Kirchenbuch Czarnowo ab 1715
    Taufen und Trauungen bis 1725
  • katholisches Kirchenbuch Schulitz ab 1663
    Taufen und Trauungen bis 1725
  • evangelisches Kirchenbuch Otteraue-Langenau 1869-1899
    Taufen bis 1875 und Trauungen bis 1879

Anmerkungen, Mitteilung von Daten, Hinweise und Ergänzungen sind jederzeit willkommen.

Copyright-Hinweis - Jegliche gewerbliche Nutzung der Daten des OFB ist ohne ausdrückliche Erlaubnis des Verfassers untersagt!




:: Weitere Links
Pfeil Polen
Pfeil Posen
Pfeil Kreis Bromberg
Pfeil Otteraue im geschichtlichen Ortsverzeichnis GOV
Pfeil Langenau im geschichtlichen Ortsverzeichnis GOV
Pfeil Otteraue in Wikipedia
Pfeil Langenau in Wikipedia
Pfeil Lage, Stadtplan Otteraue
Pfeil Lage, Stadtplan Langenau
:: Kontakt
Fragen zu den Daten, Ergänzungen und Korrekturen bitte an den Bearbeiter dieses Ortsfamilienbuches:
Martin Buchholz


Pommerscher Greif


Dieses Werk ist lizenziert unter einer Creative Commons - Namensnennung 4.0 International Lizenz Creative Commons Lizenzvertrag