Banner
Home GenWiki Zeitschrift Regional Datenbanken DigiBib DES Software Mailinglisten Forum Vereine Links Hilfen/FAQs
GEDBAS FOKO GOV OFBs Adressbücher Familienanzeigen Grabsteine Totenzettel Verlustlisten 1. WK Literatur Metasuche

Home > Datenbanken > Ortsfamilienbücher > Sargstedt

Spacer Spacer
:: Wappen


 
:: Funktionen
Pfeil Gesamtliste der Familiennamen
Pfeil Auswärtige Geburtsorte
Pfeil Auswärtige Sterbeorte
Pfeil Auswärtige Heiratsorte
Pfeil Auswärtige Lebensorte
Pfeil Letzte Änderungen
 
:: Statistik
7.790 Personen
2.710 Familien
 
:: Sprachen
English English
Dansk Dansk
Español Español
Francais Francais
Magyar Magyar
Lietuviškai Lietuviškai
Nederlands Nederlands
Polski Polski
Româneşte Româneşte
Русский Русский
Svenska Svenska
Slovenčina Slovenčina
Norsk Norsk
Português Português
Česky Česky
Українська Українська

Ortsfamilienbuch Sargstedt

Sargstedt liegt im nördlichen Harzvorland rund 3 Kilometer nordwestlich von Halberstadt direkt an der Südseite des Huys  im Landkreis Harz in Sachsen-Anhalt. Ca. 630 Einwohner leben in dem kleinen Ort.
Sargstedt wurde 1084 erstmals urkundlich erwähnt. Am 01.11.1084 wurde die Gründungsurkunde von Bischof Burghardt II erteilt. Damals unter dem Namen Serkstide. Spätere Namen waren Serkstide (1250),  Serkestedte (1288), Sarxstedte (1483) oder Sarckstedt (1726). Seit 1787 ist der Name Sargstedt.
Im Jahre 1113 verwüsteten die Anhänger Heinrich V. den Ort Sargstedt, der von 1353 bis 1358 unter der Gerichtsbarkeit des Grafen von Regenstein stand. Nach der Reformation entwickelte sich die Bauernsiedlung Sargstedt zu einem Dorf.
Die Belange des Dorfes wurden von einem Schulze geführt. Unterstützt wurde er von meist 7 „Geschworenen“, die einen Dienstschwur vor der Kirche ablegen mussten.  „Geschworener“ konnte nur ein „nachbarlicher Einwohner“ werden.

In der Zeit des 30jährigen Krieges (1618-1648) wurde Sargstedt stark zerstört. Als Mahnung für die kommenden Generationen wurde eine Linde (Friedenslinde) gepflanzt. Diese zerbrach mit der Zeit durch Sturm und Unwetter, so dass 1995 eine neue Linde gepflanzt wurde.
1806 wurde die Umgebung um den Huy von den Franzosen besetzt. So gehörte Sargstedt für kurze Zeit zum Königreich Westfalen, dass von Napoleon Bonapartes Bruder Jeromo Napoleon regiert wurde.
In den folgenden Jahren entwickelte sich Sargstedt zu einem wohlhabenden Ort. Als Symbol dafür steht der Kirchenneubau von 1835.

Die Holzbergschule wurde 1860 eingeweiht. Ab 1895 gehörte Sargstedt zum Königreich Preußen.
Von 1932 bis 1952 gehörte der Ort zum Landkreis Wernigerode.
Im Jahr 1949 wurde Sargstedt an die zentrale Wasserversorgung angeschlossen. Seit 1952 gehört Sargstedt wieder zum Landkreis Halberstadt.
Die Schule in Sargstedt wurde 1972 geschlossen. Ab dieser Zeit besuchten die Kinder eine Schule in der Sargstedter Siedlung im Norden von Halberstadt.

Sein Wappen erhielt Sargstedt im Jahr 1984.

1996  wurde Sargstedt Teil der Verwaltungsgemeinschaft „Harzvorland-Huy“ , die ihren Sitz in Ströbeck hatte.
Seit der Gemeindegebietsreform von 2010 ist Sargstedt Ortsteil von Halberstadt.
Und seit dem Jahr 2023 gibt es endlich einen 3 Kilometer langen Radweg zwischen Sargstedt und Halberstadt.
Mehr Informationen zu Sargstedt findet man im Internet.

Die Schreibweise der Nachnamen änderte sich im Laufe der Zeit immer wieder. Auch wurden Nachnamen in Nachbarorten anders geschireben z.B. Schmädig - Schmedig, Kiene - Künne - Kühne, Vesterling - Fösterling - Försterling.

Dieses Ortsfamilienbuch soll eine Forschungshilfe sein. Es ist kein verbindliches Dokument.
Inhalt - Taufen 1660 - 1899, Verstorbene 1680 - 1899, Trauungen 1660 – 1899

Entsprechend der Nutzungsbedingungen hier der Link zu den katholischen Kirchenbüchern:
https://data.matricula-online.eu/de/deutschland/magdeburg/huysburg-maria-himmelfahrt-halberstadt/

Über Hinweise und Ergänzungen würde ich mich sehr freuen.
Viel Erfolg beim Lesen.
Werner Reimer




:: Weitere Links
Pfeil Bundesland Sachsen-Anhalt
Pfeil Kreis Harz
Pfeil Sargstedt im geschichtlichen Ortsverzeichnis GOV
Pfeil Sargstedt in Wikipedia
Pfeil Lage, Stadtplan Sargstedt
:: Kontakt
Fragen zu den Daten, Ergänzungen und Korrekturen bitte an den Bearbeiter dieses Ortsfamilienbuches:
Werner Reimer


Dieses Werk ist lizenziert unter einer Creative Commons - Namensnennung 4.0 International Lizenz Creative Commons Lizenzvertrag